Posts

Es werden Posts vom Mai, 2018 angezeigt.
Bild
Teil 6
Leseprobe aus dem Erwachsenen-Roman 'Mörder aus Passion'

Im Germania führte Kurt den Gast in das Nebenzimmer.Was möchtest du trinken, Karl ?“ Karl entschied sich für einen Traubensaft, der ihm nach wenigen Minuten gebracht wurde. Kurt ließ sich von der Bedienung ein Fassbier zapfen und musste somit etwas länger warten.Also, Karl,“ begann der Freund, „wir Alle stimmen dir zu. Es haben in letzter Zeit wahrhaftig gewaltige Veränderungen stattgefunden – und wir kamen zu der Einsicht, dass du recht hattest mit ...äh, - ja, mit Allem. Die Zuhälter und Nutten aus dem Balkan zeigen eine ganz andere Qualität, als diese afrikanischen – äh, Freizeitzuhälter und Gelegenheitsnutten es getan haben. Doch besteht momentan ein – äh, Problem die 'Entsorgung ́ betreffend. Wir können nicht überall Leichen auf den Straßen liegenlassen und müssen uns erst umtun, um ...äh, äh, geeignete Plätze und Orte zu finden, wo man unauffällig unliebsame Zeitgenossen – äh, verschwinden lassen kann, o…
Bild
Teil 5
Leseprobe aus dem Erwachsenen-Roman 'Mörder aus Passion'

- Am Donnerstag Morgen blätterte Karl im Postamt in den württembergischen Telefonbüchern. – Er kam vom Bäcker, als ihm der Gedanke kam: 'Wer sein Geld als Zuhälter verdient, muss erreichbar sein. ́ Er fuhr zum Postamt, welches um diese Zeit bereits geöffnet war. - Alle Fünf besaßen Telefon und waren eingetragen. Karl schrieb sich die Nummern ab und verglich im Auto die Nummer des Zuhälters der Jugoslawin mit der von ihr angegebenen Nummer. Alles hatte seine Richtigkeit und Karl beschloss, der Gefangenen die erste versprochene Vergünstigung zu gewähren. Zuhause angekommen, schlug er vor:Agatha könnte für heute Nachmittag ihren berühmten, vergessenen Marmorkuchen backen.“ Erschrocken schlug Mami die Hände zusammen.Oh Gott,“ rief sie bestürzt, „ich dumme, alte Frau ! Ich vergessen ! Heute ich backe – gleich nach Frühstück anfangen !“Oh ja – ich werde helfen. Ich lecke die Teigschüssel aus,“ freute sich Cecilia.
Nac…
Bild
Teil 4
Leseprobe aus dem Erwachsenen-Roman 'Mörder aus Passion'


- Mittwoch, 16.07.1986.
Liebknecht betrat um 14°° Uhr die Wirtsstube des Germania und setzte sich zu dem am Stammtisch sitzenden Wirt. Nur noch wenige andere Gäste waren anwesend, so dass man auf ein Sichzurückziehen in das Nebenzimmer verzichtete. Kurt Wagner wusste mit Neuigkeiten aufzuwarten:Man hat den Mosbachern drei Nutten auf der Straße windelweich geschlagen und ihnen anscheinend durch einen zurückgelassenen Brief das Ultimatum gestellt, dass sie die entführten Frauen zurück geben sollen; andernfalls Schlimmeres geschehen würde. Die Mosbacher sind selbstverständlich ratlos – und wissen nicht, wie ihnen geschah.“ Kurt lachte.Doch Eines wissen sie jetzt auf alle Fälle: Mit wem sie es zu tun haben! Wir werden also abwarten, wie die Dinge sich weiterhin entwickeln und die Nutten in unserem Lagerraum behalten.“ Karl bestellte bei der jungen Bedienung einen Apfelsaft und bemerkte dann:Ich habe mir die ganze Sac…
Bild
Teil 3
Leseprobe aus dem Erwachsenen-Roman 'Mörder aus Passion'

- Nackt saß Cecilia am nächsten Morgen am Frühstückstisch und schmollte.Nun sag’ schon, Karl ! Was habt ihr gemacht, was ich nicht sehen sollte?“Was sollen wir schon getan haben? Geschlafen ! Wie es sich für erwachsene Leute gehört.“Agatha! Sag’ du mir, was ihr angestellt habt. Du schickst mich schlafen – dann werft ihr mich aus dem Bett und legt mich auf die Couch und, und ... habt Geheimnisse vor mir !“Aber Unsinn, meine Kleine ! Was musst du auch mitten in der Nacht aufstehen und singend in das Wohnzimmer laufen, um auf der Couch zu schlafen ?“ Karl sagte dies scheinbar in ernsthafter Verwunderung.Außerdem hättest du ja wieder zu uns kommen können, falls du so ungemein neugierig warst.“ Cecilia blickte von Karl zu Agatha und wieder zurück.Ihr nehmt mich auf den Arm ! Außerdem hattet ihr die Tür verschlossen. – Um 4°° Uhr erwachte ich, weil ich Pipi musste. Als ich ins Schlafzimmer wollte, konnte ich nic…
Bild
Teil 2
Leseprobe aus dem Erwachsenen-Roman 'Mörder aus Passion'

Dies war der erste und zugleich größte Schicksalsschlag, für den damals noch auf dem heimischen Hof beschäftigten Johannes. Zwei Jahre später wurde sein Vater, der im Begriff war, einen Viehmarkt zu besuchen, von zwei türkischen Jugendlichen überfallen und mit einem Messer tödlich verwundet.Mutter starb im Jahr darauf. Die Ärzte sagten, an einem Krebsleiden – doch ich denke, sie starb vor Kummer.“ - Johannes gab die Landwirtschaft und Milchwirtschaft auf und trat den einsamen Job auf der Müllkippe an.
Ja, Herr Liebknecht – das war in Kürze die Geschichte meines Lebens. Jetzt wissen Sie, zumindest in dieser Hinsicht, woran Sie mit mir sind.“ Karl legte Johannes, den er nun mit anderen Augen anzusehen gelernt hatte, die Hand auf den Arm.Dies war eine überaus traurige Geschichte, Johannes, ich heiße übrigens Karl.“ Die beiden Männer reichten einander die Hände und prosteten sich zu. Zögernd stimmte Karl einem zweite…
Bild
Leseprobe aus dem Erwachsenen-Roman 'Mörder aus Passion'
Teil 1

- Karl berichtete nun, dass sich zur Zeit eine weitere Gefangene in seiner Gewalt befand.Es wird allerdings noch einige Tage dauern, bevor ich sie Ihnen überlassen kann. Wie lange brauchen Sie eigentlich, um eine solche Grube auszuheben?“Ach, Herr Liebknecht; mit dem Raupenbagger ist das eine Sache von einigen Minuten. Es ist nicht der Rede wert.“Wie lange sind Sie abends in der Regel noch auf dem Gelände ?“Vor 20°° Uhr verlasse ich die Deponie niemals. Ich trinke nach der Arbeit mein Bier, wasche mich und fahre erst dann mit dem Fahrrad nach Hause, wo ich dann ausgiebig dusche und esse. – Doch übernachte ich auch des Öfteren auf dem Gelände, da mich Zuhause ohnehin Niemand erwartet. Für diesen Fall habe ich mir draußen eigens eine Dusche gebastelt. In eine Tonne, welche ich an einem Metallgestell befestigte, habe ich im Boden mit Nägeln und Hammer Löcher geschlagen und kann diese Tonne mit einem Wasserschla…
Bild
Ab morgen, 26. Mai möchte ich Ihnen über mehrere Tage eine Leseprobe aus dem Erwachsenen-Roman 'Mörder aus Passion' vorstellen. Worum es geht:
Mörder aus Passion Biographie eines Psychopathen
Die Geschichte eines Psychopathen. Karl Liebknecht – Hauptfigur dieses Romans – verliert am selben Tage seine junge Frau sowie seine Eltern bei einem Autounfall, der durch einen angetrunkenen jugoslawischen Lastwagenfahrer verursacht wurde. Liebknecht, gewissenhafter Sachbearbeiter beim Sozialamt, zieht sich immer mehr in sich selbst zurück, bis er eines Tages unbeabsichtigt ein junges jugoslawisches Mädchen tötet. Er redet sich ein, dass es sich ja ohnehin ’nur' um eine Angehörige jenes Volkes handelte, welches seine Familie auf dem Gewissen hat. Liebknecht kommt in Kontakt mit neonazistischen Kreisen und beginnt, ausländische Drogendealer und Prostituierte zu jagen. Anfangs werden die Opfer lediglich verprügelt – später jedoch geht Liebknecht, der begonnen hat seinen Körper durch Kraftt…
Bild
Ich wünsche einen Guten Morgen und einen sonnigen Tag!
Bild
Auch wenn das Wetter so trübe ist, wie bei uns hier in Oberbayern: Einen recht schönen Guten Morgen!


Bild
Das Leben der Sterne




* Das Leben der Sterne - es scheint so verschieden von unserem hektischen Treiben. Die Sterne verharren in Ruhe und Frieden und immerdar wird es so bleiben. * Ach, könnten auch wir wie die Sterne sein und führen ein selbstloses Leben ! Erfreuen die Ander’n mit unserem Schein, - und Frieden und Glück ihnen geben . * Und wir, die wir heute so rastlos sind, wir wären wie neu geboren. - Ganz wie ein unschuldsvolles Kind; - der Verdammnis für immer verloren... * Doch eingebunden in Zwietracht und Streit, verharr’n wir in unserem Treiben. Die Sterne – sie sind so unendlich weit, ... wir müssen hier unten bleiben... *

(Aus meinem Verse-Band 'Herr der Welt')




Bild
Ich wünsche einen schönen Guten Morgen!


Bild
Ich wünsche einen besinnlichen Pfingst-Montag


Bild
9. und letzter Teil
Leseprobe aus dem ERWACHSENEN-ROMAN 'DREI KÖNIGE - BRUDERKRIEGE'

Zwei dieser Späher kehrten bald zurück, um ihrem Herrn Bericht zu erstatten: „Ein böser Zauberer treibt in Eurem Reich sein Unwesen und presst die Bauern aus, o Herr.“ Wolf ließ sich alles bis in die kleinste Einzelheit berichten und ergrimmt rief er aus: „Wer wagt es, mir in meinem eigenen Reich mit Verwünschung und Schadenszauber zu drohen ?!“
Der König war ein mutiger und auch gebildeter Mann. Mit einer nur kleinen Schar Krieger ritt er aus, um des Unheilbringers habhaft zu werden.
...Auf einem freien Platze stehend, inmitten einer Ansammlung Volkes, erhob der Magier seine Stimme, um auch hier der Menschenmenge eindrücklich vor Augen zu führen, welche geheimen Kräfte ihm innewohnten. Er hatte jedoch kaum begonnen, als man in der Ferne eine Staubwolke gewahrte, aus der sich eine Schar Reiter in scharfem Galopp der Menschenansammlung näherte. König Wolf ritt an der Spitze seiner Männer und als die kl…
Bild
Teil 8 (Der Zauberer)
Leseprobe aus dem ERWACHSENEN-ROMAN 'DREI KÖNIGE - BRUDERKRIEGE'

Der Zauberer

- In Wolfens Reich hatte es Aufregung von nicht geringem Ausmaße gegeben. – Ein fremder Zauberer war aufgetaucht und zog, die Menschen ängstigend, im ganzen Land umher. Gab man ihm nicht, was er verlangte, wollte er drohen, den Bauern das Vieh oder die Ernte zu verwünschen.
Sein böses Können hatte er mehrfach bewiesen, indem er beispielsweise Wasser in Blut verwandelt und somit zum Genuss unbrauchbar gemacht hatte. Oder er hatte aus glimmender Asche farbige Blitze hervorgezaubert, indem er einfach eine Handvoll Staub in Selbige geworfen und dazu eine Zauberformel aufgesagt hatte. Die Bauern waren verängstigt und bezahlten, um ihre Ruhe vor dem Bösen zu haben. Aus eben der gleichen Furcht schwiegen sie, denn der fremde Zauberer hatte ihnen zu verstehen gegeben, dass selbst der König ihm nichts anhaben könne; habe er doch bereits den König eines anderen, fernen Reiche…
Bild
Teil 7
Leseprobe aus dem
ERWACHSENEN-ROMAN
'DREI KÖNIGE - BRUDERKRIEGE'


Ulf wurde – mit der Ermahnung, sich auch wirklich nur auszuruhen – zurück in seine Gemächer geschickt, wo Dieser sich denn auch neben seine noch schlafende Gemahlin legte, um den versäumten Schlaf nachzuholen. Elfi erwachte als Erste und sah den schlafenden Ulf neben sich liegen. Sie betrachtete sein Gesicht und sah ihn nun mit anderen Augen. Er war ein guter Mann; ein lieber Mensch. Sie küsste ihn auf die Stirn, dann auf die Wange. Ulf schlief weiter. Mutiger geworden, lüpfte Elfi die Decke. Der nächtliche Spender ihrer Freude war zu einem niedlichen, winzigen Etwas geschrumpft. Elfi kicherte und begann, mit dem geliebten Objekt ihrer Begierde zu spielen. Immer wieder blickte sie dabei in Ulfs Gesicht, um eine etwaige Reaktion zu erkennen. Diese kam zuerst zwischen ihren zierlichen Fingern: Das unscheinbare Etwas wuchs und Ulf öffnete die Augen. Wohlig reckte er sich und genoss die zärtlichen, aufregenden Bemühu…